Foreigner Live

„Come on, it’s Fridaynight, we makes together an awesome Rockshow“, mit diesen Worten stürmte Kelly Hansen, seines Zeichens Sänger und Frontman der britisch/amerikanischen AOR-Erfolgsband Foreigner die Bühne und interagierte sofort mit dem begeisterten Publikum. Der aktuelle Sänger ersetzte 2005 Lou Gramm, den Mitgründer von Foreigner, nachdem sich dieser entschieden hatte, sich wieder seiner Solokariere zu widmen.

Wer die Band zusammen mit Hansen schon mal live erlebte, wusste sofort: Die Rockshow startet JETZT – von Null auf Sofort! Es lag nicht nur an den unzähligen Hits, sondern vielmehr auch an seiner Darbietung, die visuellen Einlagen auf der Bühne welche dazu verhalfen, dass die Interaktionen zwischen Band und Publikum sich bereits beim ersten Song miteinander vereinten. Kelly Hansen zeigt sich an diesem letzten Abend, seiner EU-Sommer-Tournee, weder Kamerascheu noch Publikumsfremd. Eher man sich versah, schnappte er sich eine Kamera eines Fotografen und begann selber, die Fotos direkt von der Bühne zu schiessen, flugs darauf kletterte er von der Bühne auf die Absperrung davor, verteilte Handshakes und Umarmungen während die restliche Band ein Solo als Background spielte. Auch mit Hansen’s Stimme, man musste schön verdammt gut hinhören, um Unterschiede zwischen dem Originalsänger Gramm und Hansen bei den Foreigner-Knaller wie „Urgent“, „Cold As Ice“ oder auch „Double Vision“ ausmachen zu können, einzig alleine bei den Balladen wie „I Want To Know What Love Is“ oder „Waiting For A Girl Like You“ merkte das geübte Ohr den ganz kleinen Unterschied.

Kommentare sind deaktiviert.